Vinyl - CD - Download - Streaming

Allgemeines zum Thema Rock Musik, News, Gerüchte, Alben, Bands etc...

Moderator: Thorsten

Benutzeravatar
Thorsten
Beiträge: 750
Registriert: So 26. Mai 2019, 17:42

Re: Vinyl - CD - Download - Streaming

Beitrag von Thorsten »

Könnte man ja anders lösen, unabhängig der Lizenz-Thematik.
Man könnte seitens Spotify den Song in die Cloud laden, analog Apple Music. Von da aus könnte der Gegenüber das Lied hören.

Benutzeravatar
djrene
Beiträge: 918
Registriert: So 26. Mai 2019, 17:49
Wohnort: Breitenthal

Re: Vinyl - CD - Download - Streaming

Beitrag von djrene »

Ich dachte auch, daß das so funktioniert. Erst beim Beschäftigen mit der Handhabung kamen mir die Zweifel. An den Rechten kann es bei dem Song auch fast nicht liegen. Wenn ich mich nicht irre, kam das über BMG. Die haben es halt einfach nicht. One Mini-Clubhit Wonder aus Deutscheland.

Benutzeravatar
djrene
Beiträge: 918
Registriert: So 26. Mai 2019, 17:49
Wohnort: Breitenthal

Re: Vinyl - CD - Download - Streaming

Beitrag von djrene »

Das Jahrzehnt ist vorbei und ich habe mich durch viele Bestenlisten gewühlt und die Analysen und Tendenzen zum allgemeinen Musikgeschehen gelesen. Und da sind tatsächlich Dinge passiert, gegen die ich noch vor einem Jahr mein Haus verwetten hätte, das ich ja noch nie besessen habe.

- die CD ist tot. Mausetot. Gut, die Prognose hätte ich auch noch hinbekommen. In fünf bis zehn Jahren gibt es wohl kaum noch neue mehr zu kaufen.

- noch toter als die CD ist der Download. Das ist zwar logisch, aber damit habe ich so gar nicht gerechnet

- die Schallplatten ist in ihrem Absatz zum ersten Mal nach 10 Jahren schwächer. Jetzt ist der Boom wohl vorbei und das Absatzlevel hat sich für Freaks wie mich eingepegelt. Für mich ist die Platte immer noch das Original, während alles andere Kopien sind. Nur die Schallplatte gibt mir das ganzheitliche Gefühl, zu dem vor allem auch der Besitz gehört

- das Streaming hat die Industrie beinahe zerstört und sie nun gerettet. Damit hätte ich nicht gerechnet. Erstmalig wurden für die Plattenfirmen der jeweiligen Künstler mehr Gewinne erzielt und diese auch an selbige weiter gegeben. Erstmalig konnten Künstler von Klicks leben. Die Majors machen Gewinne bei spotify und YouTube, aber bei kleinen und mittleren Künstlern kommt weiterhin so gut wie nichts an.

- das klassische Album ist nicht tot und weltweit nach der Playlist die zweitliebste Form des Konsums und für Künstler wohl immer noch die wichtigste musikalische Ausdrucksform.

- Musik und Subkultur haben sich fürs erste erledigt. Musik spielt zwar anscheinend wieder eine größere Rolle für junge Menschen, aber aus Musikstilen entwickeln sich keine Gegenkulturen mehr.

- Jazz lebt in England mächtig auf. Okay, das ist hier vermutlich allen egal.

- die einhellig von nahezu allen Musik- und Kulturmagazinen (die auch Auflage und Reichweite haben) und Feuilletons gewählte beste Platte des Jahrzehnts ist „To Pimp A Butterfly“ von Kendrick Lamar. Ich musste da erst mal googeln wer das ist. Natürlich ein Rapper.

- einstimmig zur besten Platte des Jahrzehnts wurde von mir gewählt: „In Progress“ von Work of Art. Nur echt auf Vinyl. Da zeigt sich auch das Dilemma unserer Musik. Die Scheibe ist 9 Jahre alt. Auf Platz 2 wäre eine 10 Jahre alte Scheibe.

Die Prognosen für Musiker waren aber vor fünf Jahren weitaus düsterer als heute.

Benutzeravatar
Thorsten
Beiträge: 750
Registriert: So 26. Mai 2019, 17:42

Re: Vinyl - CD - Download - Streaming

Beitrag von Thorsten »

Interessant.

Danke für Deine Zusammenfassung.

Frank
Beiträge: 214
Registriert: So 26. Mai 2019, 18:46

Re: Vinyl - CD - Download - Streaming

Beitrag von Frank »

Danke René, sehr interessant deine Analyse...

Solange es CDs gibt ist sie auch nicht tot.. Aber kommerziell sinkt die Relevanz das ist halt so genau wie bei DVD und Blue Ray...

Zum Glück bin ich alt genug und meine Sammlung groß genug damit mir das null komma null ausmacht.

Vielleicht kann mein Nachwuchs irgendwann noch Geld damit machen, weil damit anfangen können sie nix.

Mr1470
Beiträge: 200
Registriert: Do 30. Mai 2019, 10:20

Re: Vinyl - CD - Download - Streaming

Beitrag von Mr1470 »

Ja, ich denke auch, dass die CD ein Auslaufmodell ist. Meine Käufe sind auch in den letzten 1-2 Jahren drastisch zurückgegangen. Ich kaufe mir nur noch CDs, von denen ich meine, sie fehlen in meiner Sammlung (so werde ich mir mit Sicherheit die neue Magnum kaufen, auch wenn die vielleicht gar nicht so toll sein sollte, sondern einfach, weil ich die anderen 527 von denen auch schon habe). "Normale" Sachen wie z.B. Last Autumns Dream usw., von denen ich früher jede CD gekauft habe, höre ich jetzt in der Regel auf Spotify und kauf die vielleicht dann, wenn Sie mal für 5 € zu haben sind. Und mir gehts generell auch so, dass man einfach mehr an der alten Musik hängt.

Benutzeravatar
Thorsten
Beiträge: 750
Registriert: So 26. Mai 2019, 17:42

Re: Vinyl - CD - Download - Streaming

Beitrag von Thorsten »

Spotify und Co. sind halt ein gutes Werkzeug herauszufinden wie wichtig mir die Veröffentlichung auch in der Zukunft sein wird. Seit ich diese Dienste nutze hatte ich keinen Fehlkauf mehr und spare unendlich viel Geld und stocke meine Sammlung dadurch qualitativ auf. Außerdem ist der Bequemlichkeitsfaktor ohne CD millionenfach höher.

jensi08
Beiträge: 153
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 07:08

Re: Vinyl - CD - Download - Streaming

Beitrag von jensi08 »

Ich bin froh dass zumindest in meinem Auto noch ein CD Player vorhanden ist. Bei den Vehikeln meiner Madame und Tochter sind diese Geräte gänzlich verschwunden, und es scheint überhaupt nicht zu stören. Warum auch, Papi zahlt ja Spotify family;-)

Benutzeravatar
Thorsten
Beiträge: 750
Registriert: So 26. Mai 2019, 17:42

Re: Vinyl - CD - Download - Streaming

Beitrag von Thorsten »


Benutzeravatar
djrene
Beiträge: 918
Registriert: So 26. Mai 2019, 17:49
Wohnort: Breitenthal

Re: Vinyl - CD - Download - Streaming

Beitrag von djrene »

Na ja, Beitrag ist ja übertrieben. Paar Statistiken hintereinander gereiht. Und nur die Zahlen der Industrie berücksichtigt. Was leider völlig aussen vor bleibt, ist, wie sieht das bei den Musikern aus - was kommt bei denen an. Gut, interessiert den BWLer nicht - hinten müssen Zahlen stimmen. Was der Wertschaffende davon bekommt - geschenkt.

Ich habe ja meinen nun 10 Euro kostenden Premium Account behalten, aber als reines faules Hör-Medium im Auto. Mix der Woche höre ich fast gar nicht mehr. Der liegt meist derart weit neben meinem Musikgeschmack, daß das keinen Spaß macht. Der letzte waren ca. 60% NzMetal-Gerotze, 3 oder 4 Female Fronted und als Krönung ein Gothic-Song. 2 Songs die mir gefielen, die ich aber hier im Regal stehen habe. Und weiterhin auffällig - mir fehlt unfassbar viel, das ich gerne in meine Auto Playlist nehmen würde. Für längere Fahrten mache ich mir weiterhin nen Stick auf dem ich dann auch habe, was ich hören will. Ein Künstler den es auf Spotify übrigens quasi nicht gibt - Garth Brooks. Dieser unbedeutende Country Sänger. Das finde ich irgendwie auch wieder gut, wenn jemand konsequent sagt, daß er da nicht mitmacht.

Antworten