Corona - Absage von Veranstaltungen

Konzerthinweise, Tourtermine, Berichte von Konzertbesuchen, DVD Veröffentlichungen, usw.

Moderator: chhe66de

Benutzeravatar
djrene
Beiträge: 659
Registriert: So 26. Mai 2019, 17:49
Wohnort: Breitenthal

Re: Corona - Absage von Veranstaltungen

Beitrag von djrene »

Generell würde ich drum bitten, Tickets, zumindest bei kleineren Bands und Veranstaltungen, noch nicht zurück zu geben, sondern auf einen möglichen Ersatztermin zu warten. Zumindest, wenn man das Geld, wegen Verdienstausfällen, nicht selbst dringend braucht. Auch wenn man zum neuen Termin wieder Karten erwerben würde, könnte das schlagartige Rückfordern von huntert Leuten oder mehr, den einen oder anderen Veranstalter in die Knie zwingen, so daß gar nix mehr statt findet. Wir haben aktuell Tickets für Foreigner (Golden Circle), ROA (nur Marianne), Ray Wilson und Indoor hier liegen. Zurückgeben werden wir, Stand jetzt, nur das von Foreigner, sobald eine Absage kommt. Den Rest würden wir als zinsloses Darlehn erstmal behalten. Haben wir mit unserer Pension in Italien für den aktuell ausgefallenen Urlaub auch so geregelt. Wir können den Urlaub bis Ende 2023 wahr nehmen und bekommen als "Zinsen" dann jeden Abend ne Flasche Wein auf's Zimmer. Wenn er die Krise wirtschaftlich nicht übersteht, dann sind wir halt alle gearscht - aber er wohl am meisten. Ich finde Solidarität sollte man in der Prioritätenliste mal wieder weit nach oben schieben.

chhe66de
Beiträge: 123
Registriert: Di 21. Mai 2019, 17:34

Re: Corona - Absage von Veranstaltungen

Beitrag von chhe66de »

gute Idee, hatte ich momentan auch so vor

Die einzige Frage, die sich mir stellt: inwieweit weiß ich, ob denn das Konzert wirklich nachgeholt wird ?

Zumindest bei den größeren Acts (bei mir geht es zB um Whitesnake und Lynyrd Skynyrd) habe ich da Zweifel und dann könnte es ja rein theoretisch sein, dass die sagen - na dann hättest Du das mal damals gleich zurückgegeben.

Benutzeravatar
djrene
Beiträge: 659
Registriert: So 26. Mai 2019, 17:49
Wohnort: Breitenthal

Re: Corona - Absage von Veranstaltungen

Beitrag von djrene »

Meistens wird bei der Absage ja verkündet, ob es sich um Verschiebung oder komplett canceln handelt. Das von Dir genannte Konzert dürfte eh noch nicht verschoben/abgesagt sein. So wie bei mir Foreigner. Notfalls mal ne Mail an den Veranstalter schicken. Die meisten sind ja recht hilfsbereit, denn sie sind ja auf unser Wohlwollen angewiesen. Rock n Loc z.B. wird ja definitiv verlegt. Und ich glaube da muß man auch nicht von einer Pleite ausgehen, das Festival macht der nur aus Spaß und aus dem Werbeetat der Staudenbahn. Aber generell würde ich immer zuerst die offizielle Verlautbarung abwarten und dann gegebenenfalls handeln.

saschaal
Beiträge: 242
Registriert: So 26. Mai 2019, 18:26

Re: Corona - Absage von Veranstaltungen

Beitrag von saschaal »

Hier mal ein Bericht der Süddeutschen Zeitung

Eventim warnt vor Insolvenzwelle: Ticketerstattung gefordert

https://www.sueddeutsche.de/kultur/kult ... -99-461423

chhe66de
Beiträge: 123
Registriert: Di 21. Mai 2019, 17:34

Re: Corona - Absage von Veranstaltungen

Beitrag von chhe66de »

Whitesnake und Europe ist schon abgesagt

jensi08
Beiträge: 106
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 07:08

Re: Corona - Absage von Veranstaltungen

Beitrag von jensi08 »


chhe66de
Beiträge: 123
Registriert: Di 21. Mai 2019, 17:34

Re: Corona - Absage von Veranstaltungen

Beitrag von chhe66de »

da hab ich jetzt aber schon nachschlagen müssen.
"Beidseitiger Leistenbruch".
Hm - das ist aber kein Grund eine Tournee abzusagen. Hatte ich auch schon und habs Monate rausgezögert. Lässt sich eigentlich ohne große Einschränkungen damit leben - zumindest eine gewisse Zeit lang.
Ich glaube eher, dass zum Einen seine Stimme komplett im Eimer ist und zum anderen der Veranstalter das Risiko jetzt schon abschätzt, dass bis dahin noch keine Normalität bzgl. Corona eingekehrt ist.

Antworten